home » Home

Bücher und mehr

Chile in Bewegung: Das neue Buch von Toni Keppeler erzählt Geschichte und Gegenwart des Landes an Hand von sechs Biografien. Beim Rotpunktverlag oder in jeder Buchhandlung.
Mittelamerika: Die Ausgabe der Edition Le Monde diplomatique enthält vier große Geschichten von Latinomedia:  Aus Panamá, Nicaragua und El Salvador.

Recherchen in Mittelamerika

Im Frühjahr 2018 wird Toni Keppeler für mehrere Wochen in Mittelamerika recherchieren. Der genaue Zeit- und Themenplan steht noch nicht fest. Vorgesehen sind bislang Geschichten in Mexiko, Guatemala und El Salvador. Ob auch die anderen zentralamerikanischen Länder besucht werden, hängt von der Auftragslage ab.



Aktuelle Arbeiten

Verbotene Stadt

Piamonte im Süden Kolumbiens lebt vom Illegalen: Tropenholz, Gold und Kokain.

Toni Keppeler
In: FR, 24.2.2018

Straffrei in Haiti

Der Fall Oxfam steht nicht allein. Selten ist Hilfe nach Katastrophen ganz selbstlos.

Toni Keppeler
In: woz, 22.2.2018

Nach elf Jahren frei

Ein Urteil wurde aufgehoben. El Salvadors Gesetze zur Abtreibung aber bleiben.

Toni Keppeler
In: woz, 22.2.2018

Kein Wahlkampf

Kolumbiens Linkspartei Farc verzichtet nach Angriffen auf öffentliche Auftritte.

Toni Keppeler
In: woz, 15.2.2018

Trocken im Tank

Die schwere Krise in Venezuela lässt in Kuba nicht nur Benzin und Strom knapp werden.

Toni Keppeler
In: woz, 8.2.2018

Fromme Macht

Warum Evangelikale nicht nur in Costa Rica Wahlen gewinnen können. Ein Kommentar.

Toni Keppeler
In: woz, 8.2.2018

Öl statt Kokain

Es kann ein Ersatz für Kokasträucher werden: Sacha Inche ist genauso rentabel – und gesund.

Toni Keppeler
In: Weltsichten 2/2018

El país que viene

Dos balas, un taxista y su hijo muertos, elecciones locales y un café en el centro de San Salvador cerrado.

Cecibel Romero
In: Medium, 24.1.2018

Die Kraft der Sonne

Chiles Energiewende hat hoch gesteckte Ziele: 90 Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen.

Toni Keppeler
In: woz, 18.1.2018

Zurück ins Loch

200.000 Salvadorianer sollen die USA verlassen und zurück in ihre zugrunde gerichtete Heimat.

Toni Keppeler
In: woz, 18.1.2018