home » Home

Bücher und mehr

Chile in Bewegung: Das neue Buch von Toni Keppeler erzählt Geschichte und Gegenwart des Landes an Hand von sechs Biografien. Beim Rotpunktverlag oder in jeder Buchhandlung.
Mittelamerika: Die Ausgabe der Edition Le Monde diplomatique enthält vier große Geschichten von Latinomedia:  Aus Panamá, Nicaragua und El Salvador.

Die Linke in Lateinamerika

Ist die Linke in Lateinamerika gescheitert? Darüber diskutieren Toni Keppeler, Franco Cavalli (ehemals Nationalrat Sozialdemokratische Partei der Schweiz), Nicole Anliker (Neue Zürcher Zeitung) und René Zeyer (Publizist und ehemals Kuba-Korrespondent) am Sonntag, 19. Februar, ab 19 Uhr im Kaufleuten am Züricher Pelikanplatz. Es moderiert Sandro Benini (Tages-Anzeiger).



Aktuelle Arbeiten

Zehn Jahre Stabilität

Rafael Correa hat Ecuador aus dem Chaos geführt. Eine Bilanz seiner Regierungszeit.

Toni Keppeler
In: woz, 16.2.2017

Der Trump-Effekt

Der neue US-Präsident stürzt Mexiko in die Krise. Die Geschichte einer schlechten Nachbarschaft.

Toni Keppeler
In: woz, 2.2.2017

Krieg im Knast

Die Massaker in den Gefängnissen von Brasilien erinnern an Mexiko. Die Geschichte dahinter aber ist anders.

Toni Keppeler
In: woz, 26.1.2017

Zurück auf die Insel

Der scheidende US-Präsident Obama beendet die Sonderbehandlung kubanischer Migranten.

Toni Keppeler
In: woz, 19.1.2017

Die Gewalt aber bleibt

Vor 25 Jahren wurde ein Friedensvertrag für El Salvador unterzeichnet.

Toni Keppeler
In: woz, 12.1.2016

Die Gewalt nimmt zu

Warum zehn Jahre Drogenkrieg Mexiko nichts gebracht hat außer viele Tote.

Toni Keppeler
In: woz, 5.1.2017

Heiliger Malverde

Wie ein Wegelagerer in Mexiko zum Schutzpatron der Drogenhändler wurde.

Toni Keppeler
In: FR, 24.12.2016

Immer wieder

Evo Morales will trotz eines Verfassungsverbots zum vierten Mal Präsident von Bolivien werden.

Toni Keppeler
In: woz, 22.12.2016

Reichtum verrottet

Wie die Ölindustrie in Venezuela vor die Hunde geht. Ein Besuch am Maracaibo-See.

Toni Keppeler
In: woz, 15.12.2016

Das Geschäft der Witwe

Augusto Pinochets Gattin Lucía Hiriart soll öffentliche Immobilien verschoben haben.

Toni Keppeler
In: woz, 15.12.2016