Chile

Im Zeichen des Köters

Die Plaza Italia ist kein schöner Ort. Sie liegt da, wo das Zentrum von Santiago de Chile aufhört und das Geschäftsviertel Providencia beginnt. Zwei der wichtigsten Verkehrsadern der Sieben-Millionen-Einwohner-Stadt fließen hier vielspurig in einen Kreisverkehr. In dessen Mitte steht die Statue eines Reiters auf einem Stück Rasen. Der Mann auf dem Pferd stellt General Manuel Baquedano dar, den Chef des chilenischen Heers im Salpeterkrieg von 1879 bis 1883. Er hat fast alle Schlachten verloren…