Toni Keppeler

1956 im Hohenlohischen geboren. Hat beim Schwäbischen Tagblatt in Tübingen Journalismus gelernt und dort als Redakteur fast zehn Jahre lang ausgeübt. Danach war er vier Jahre Journalismusprofessor an der Zentralamerikanischen Universität in San Salvador, acht Jahre Korrespondent für Mittelamerika und die Karibik für taz (Berlin) und Weltwoche (Zürich) und vier Jahre Auslandsredakteur beim Schweizer Nachrichtenmagazin Facts. Von 2006 bis 2009 bei der Reportage-Agentur Zeitenspiegel, zuletzt als Mitglied der Geschäftsführung. Er ist Dozent an der Zeitenspiegel-Reportageschule Günter Dahl in Reutlingen und der Burda Journalistenschule in Offenburg. 1987 wurde er mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Er betreut das latinomedia-Büro Tübingen und pendelt zwischen Deutschland und Lateinamerika.

Guatemala-Stadt, 4 Grados Norte

Wie die Bewohner eines Arbeiter-Stadtteils ausgegrenzt werden – und warum das wichtig ist für die Demokratie in Guatemala.
mehr...

Wider die Verachtung von Frauen

In El Salvador werden Frauen selbst nach Fehlgeburten wegen Mordes verurteilt. Eine Filmemacherin setzte gegen das mittelalterliche Abtreibungsrecht ein sehr persönliches Zeichen.
mehr...

Rückkehr aus dem Dschungel

Rund siebzig Prozent der Guerilleros im Süden Kolumbiens gehören einer indigenen Ethnie an. Wenn sie in diesen Monaten aus dem krieg zurück in ihre Gemeinschaften kommen, sind sie oft nicht willkommen.
mehr...